Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im Alter: Der Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit und das Erlöschen der Persönlichkeit betrifft weltweit rund 45 Millionen Menschen – jedes Jahr kommen weltweit über 300.000 Betroffene dazu. Allein in Deutschland sind 1,6 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Doch was ist eigentlich eine Demenz?

In den Zeitungen und anderen Medien ist es immer wieder zu hören oder zu lesen: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen seit dem 1. Januar 2018 einmalig für Männer ab einem Alter von 65 Jahren die Kosten einer Ultraschalluntersuchung im Rahmen der Vorsorge.

Unter Muskelkrämpfen versteht man allgemein schmerzhafte und unwillkürliche Kontraktionen eines Muskels oder einer Muskelgruppe, die mit einer tastbaren Verhärtung einhergehen. In der Regel ist ein Muskelkrampf nur kurz andauernd. Der gewöhnliche Muskelkrampf tritt oft bei Ruhe und während der Nacht ohne vorherige körperliche Belastung auf und betrifft überwiegend die Muskeln der Wade und des Fußgewölbes. Nächtliche Wadenkrämpfe und damit einhergehende Schlafstörungen sind ein häufiges Phänomen. Sie treten bei etwa einem Drittel der Bevölkerung auf und nehmen mit dem Alter zu.

Eine sorgsame Pflege der Füße ist bei Patienten mit Diabetes mellitus besonders wichtig, da einige Patienten im Lauf der Zeit ein sogenanntes diabetisches Fußsyndrom entwickeln.  Das diabetische Fußsyndrom gehört zu den häufigeren diabetischen Folgeerkrankungen – es kann beispielsweise zu Druckgeschwüren und Durchblutungsstörungen führen.