burger-menu

Die Weihnachtszeit ist mit all ihren leckeren Verlockungen in vollem Gange. Weihnachtskalender, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte und nicht zu vergessen die Festtage selbst – ständig werden Plätzchen und andere Süßigkeiten angebotenen. Da fällt es wirklich schwer, zu widerstehen und auf das Gewicht zu achten.

Greift man jedoch jedes Mal zu, hat sich bis zum Abend eine ganz beachtliche Menge an unbewusst genaschten Kalorien angesammelt. Daher möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, die vielleicht helfen können, kalorienärmer durch die Weihnachtszeit zu kommen:

  • Achten Sie beim Kauf von Plätzchen auf die Kalorienangabe. Oft gibt es deutliche Unterschiede im Kaloriengehalt beim gleichen Produkt unterschiedlicher Hersteller.
  • Falls sie Plätzchen selber backen, verwenden Sie doch mal Vollkornmehl statt hellem Mehl. Baisers und Makronen sind die kalorienärmsten Plätzchen.
  • Bestücken Sie den Weihnachtsteller nicht nur mit Süßigkeiten, sondern auch mit Mandarinen, Nüssen und Äpfeln. Nüsse sind zwar fettreicher, aber dennoch gesund, weil sie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und kein Cholesterin enthalten.
  • Auf die stimmungsvolle Atmosphäre des Weihnachtsmarkts muss man nicht verzichten. Vielleicht gönnen Sie sich aber anstelle von Christstollen z.B. einen Früchtekuchen. Auch gebrannte Mandeln haben viele Kalorien. Greifen Sie stattdessen zu gerösteten Maronen.
  • Punsch und Glühwein sollten wegen des hohen Zucker- und Alkoholgehaltes nur in Maßen getrunken werden. Vielleicht tut es auch ein Tee mit "Schuss"?

Falls Sie selbst kochen, kann man auch traditionelle Weihnachtsgerichte kalorien- und fettärmer zubereiten:

Traditioneller Kartoffelsalat
Bereiten Sie z.B. den Kartoffelsalat mit Joghurt anstelle Mayonnaise zu. Würstchen aus Geflügelfleisch sind oft fettärmer als Würstchen aus Schweinefleisch.

Ente mit Knödel und Rotkohl
Essen Sie die Haut der Ente nicht mit, denn die enthält am meisten Fett. Schöpfen Sie das Fett der Bratensoße ab und verlängern sie die Soße mit Gemüsefond. Anstatt Knödel können Sie Kartoffeln servieren, das ist die kalorien-ärmste Beilagen-Alternative.

Bratapfel als Dessert
Er ist der leckerste und gesündeste traditionelle Nachtisch. Füllen Sie ihn einfach nur mit gehackten Nüssen und servieren ihn mit ein wenig Vanillesoße.

Und an Silvester
Bereiten Sie ein Raclette mit fettarmen Fleischsorten oder ein Fondue mit Brühe statt Fett. Servieren Sie dazu viel Gemüse und Salat, denn das macht satt und hat nur wenige Kalorien.

Achten Sie grundsätzlich auf die Mengen, die Sie essen. Ab und zu ein Plätzchen schadet sicherlich niemandem. Genießen Sie aber bewusst und bewegen Sie sich zwischendurch. Wie wär's mit einem schönen ausgedehnten Weihnachtsspaziergang?

Rezept: Kokosmakronen light

Hier noch ein Rezept für Kokosmakronen light (ergibt ca. 35 Stück)

Zutaten:

  • 2 Eiweiß
  • 65 g Fruchtzucker
  • ½ TL Zimt
  • 130 g Kokosraspel
  • Oblaten

Eiweiß steif zu Eischnee schlagen: Nach und nach den Fruchtzucker und Zimt zugeben und unterrühren. Anschließend die Kokosraspel vorsichtig unterheben. Am besten mit einem feuchten Teelöffel kleine Häufchen abstechen und auf die Oblaten setzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Ofen bei 130-150° ca. 20 Minuten backen (bzw. bis es nach Kokos duftet).

Ein frohes Fest und guten Appetit wünscht Ihnen das gesamte Team der Hausärzte Habenhausen.