burger-menu

Monatelang freut man sich auf den Urlaub – und dann dauert es nur wenige Tage, bis eine Krankheit zuschlägt und die lange geplante Reise zur Tortur wird, weil der Körper nicht mitspielt. Je abgelegener der Aufenthaltsort in diesem Moment ist, desto schwieriger wird es, die richtigen Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Gute Vorbereitung kann daher den Unterschied zwischen einem geretteten Urlaub und einer höchst unangenehmen Erfahrung ausmachen.

Erste Voraussetzung ist natürlich die Durchführung der ortsspezifischen Impfungen, die das Auswärtige Amt empfiehlt. Darüber hinaus gilt es, eine passende Reiseapotheke zusammenzustellen. In den meisten Fällen ist es weder nötig noch möglich, einen ganzen Medikamentenkoffer mitzuschleppen, daher sollte sorgfältig nach Kriterien wie dem Reiseziel, der Art der Aktivität und Ihren Vorerkrankungen selektiert werden.

Folgende Bestandteile sollten in die engere Auswahl für die Reiseapotheke kommen:

  • Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, in ausreichender Menge
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Medikamente gegen Fieber, Schmerzen
  • Antiseptika (keimtötende Mittel zur Wundbehandlung)

Für Gebiete mit schlechter medizinischer Versorgung oder Neigung zu speziellen Erkrankungen:

  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Mittel, die bei Völlegefühl, Verstopfung oder Erbrechen helfen
  • Arzneien, die Erkältungsbeschwerden lindern (Schnupfen, Husten, Heiserkeit)
  • Augentropfen (Bindehautentzündung)
  • Salbe oder Gel gegen Verstauchungen und Prellungen
  • Wund- und Heilsalbe
  • Mittel zur Abwehr von Insekten
  • Kühlendes, juckreiz- und schmerzstillendes Mittel bei Insektenstichen und Sonnenbrand
  • krampflösende Mittel
  • Mittel gegen Allergien
  • Verbandmull (8 cm), Pflaster, elastische Binden (8 cm), Klebestreifen
  • Pinzette, Schere, Einmalhandschuhe, Sicherheitsnadeln
  • Fieberthermometer
  • Ersatzbrille für Brillen- und Kontaktlinsenträger
  • Verbandmaterial: Wundschnellverband, Sterilkompressen, Dreiecktuch, Tape

Bei Reisen mit besonderen Risiken (z.B. Trekking) :

  • Haut und Weichteile: Lippenschutz, Salbe für Prellungen/Verstauchungen, Druckpflaster bei Blasenbildung, Fußpflegemittel
  • Nahrungsergänzung: Multivitaminpräparate, Mineralsalzmischung

Falls Sie zur Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke haben, sprechen Sie uns gerne an.