burger-menu

Die Corona-Impfung in Deutschland ist gestartet: Seit Ende Dezember 2020 werden die ersten Menschen hierzulande gegen das Virus geimpft. Da zu Beginn nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, können nicht alle Menschen auf einmal geimpft werden. Der Bundesgesundheitsminister hat daher in einer Impfverordnung festgelegt, wer zuerst geimpft wird.

Der Grippe-Impfstoff für das Winterhalbjahr 2020/2021 ist ab sofort verfügbar. Wer zu den Grippe-Risikogruppen zählt, sollte sich in den kommenden Wochen impfen lassen.

Nun steht es fest: Ab März 2020 wird es eine Impfpflicht gegen Masern geben. Das bedeutet konkret, dass Eltern ihre Kinder impfen lassen müssen, bevor diese in eine Kita, Schule oder eine andere Gemeinschaftseinrichtung aufgenommen werden.

Schon seit März 2018 gibt es den neu zugelassenen Impfstoff Shingrix gegen Gürtelrose (Herpes Zoster). Eine Impfung gegen Gürtelrose mit diesem Impfstoff ist nun erfreulicherweise als Kassenleistung für alle Patienten ab einem Alter von 60 Jahren als sogenannte Standardimpfung möglich.

Der Grippe-Impfstoff für das Winterhalbjahr 2018/19 ist nun verfügbar. Wer zu den Grippe-Risikogruppen zählt, sollte sich in den kommenden Wochen impfen lassen.